Zum Inhalt springen

Die Adventgemeinde Bad Schwartau, der Knotenpunkt, möchte Dir durch diverse Angebote dabei helfen, aus den ewig gleichen Bahnen auszubrechen, Prioritäten neu zu setzen, Kontakte zu knüpfen, sich fallen lassen zu können, zu erleben, wie das Leben eigentlich gedacht war...!

               
28.05. 10:00 Uhr
Gottesdienst im Knotenpunkt
Willkommen zu Hause.

               
... Adventgemeinde für Bad Schwartau, Lübecks Norden und Südostholstein ...

Nimm gern Kontakt zu uns auf. 
Gebetsaufruf

 Machtpolitik setzt sich mit kaltem Kalkül über internationale Friedensabkommen und das Völkerrecht hinweg und verursacht eine humanitäre Krise, welche zuerst und vor allem die Menschen in der Ukraine trifft.

In Jesus begegnet uns Gott als Friedefürst. Zerstörung und Leid ist Menschenwerk und das wird uns durch die aktuellen Ereignisse besonders deutlich gemacht. Aggressoren und Kriegstreiber stehen nicht auf Gottes Seite.

Bitte betet für die Menschen in der Ukraine und für das richtige Maß an Besonnenheit im Umgang mit der Aggression.

Kalender

21. Mai 2022
25. Mai 2022

Du darfst Gott erzählen, wie gross deine Probleme sind.

Aber dann musst du deinen Problemen erzählen, wie gross Gott ist.

so siehts aus

Echt.

Im Knotenpunkt triffst du Menschen, keine Maschinen. Die Form ist uns unwichtiger als der Inhalt.

Wertvoll.

Vorsicht. Hier gibt es Werte, die unbezahlbar sind.

Nachhaltig.

Du kannst kommen, wie du bist. Du musst nicht bleiben, wie du bist.

Online-Services

Schalte ein über diesen Zoom-Link und sei dabei bei einigen Treffen, die ausschließlich oder teilweise auch online sind.

Freitags 20:00 Uhr SabbatShalom

Samstags 10:00 Uhr Gottesdienst

ShabbatShalom

Jeden Freitag lassen wir den Alltag hinter uns 
und begrüßen den Sabbat gemeinsam. 
Kurz, knackig, bewusst.
Komm dazu. Via Zoom über den Link auf der Hauptseite. 
2 Lieder, 1 Psalm, Sabbatkerze. Sei dabei.

Der Andacht-Blog

Er wächst, denn eure guten Gedanken zu tiefen Themen füttern den Blog. Viel Segen beim Stöbern.

Beiträge

Es ist erbärmlich, wie dumm und brutal, wie grundböse und bestialisch Menschen im Krieg sind. Befehlsausführer eines selbstverliebten Diktators, der bewusst über Leichen geht, lügt wie gedruckt und dem nichts heilig ist.Und mitten hinein in diesen grundlosen Angriffskrieg gegen unschuldige Mitbürger, mitten hinein in unsere Wut und Fassungslosigkeit spricht Jesus:
„Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen, damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel.“  (Matthäus 5,44+45)  
Ist das jetzt dein Ernst, Jesus ? Ist das wirklich real deine Vorstellung, was unsere Denkweise sein soll ? Offensichtlich spricht Gott hier nicht theoretisch. ER hat es vorgelebt. Er fand klare Worte gegen die Lügenbosse seiner Zeit, liebte sie als Menschen aber bis zum Tod am Kreuz. Sogar dort betete er für sie.Da staune ich und fühle mich ganz klein. Das ist unmenschlich. Das muss göttlich sein. So ist Gott. Gerechtigkeit und Liebe gleichzeitig. Und noch während ich darüber nachdenke, höre ich die Frage von Jesus an mich:Betest du für deine Feinde ?
mit nachdenklichen Grüßen

Euer Matthias

Jesus ist unterwegs. Mal wieder. Er will diesmal nach Galiläa. Da trifft er auf Philipp. Ohne Floskeln fordert er Philipp auf: Folge mir nach ! Volltreffer. Der willigt ein und geht mit (Joh.1,43). Ohne langes Überlegen und Abwägen. Ohne Datenschutzerklärung und Einwilligungserklärungen.Nicht mal eine rechtliche Beratung konsultiert er. Vielleicht spürt er, dass solch eine Chance nicht so oft zu haben ist. Dann ist Jesus wieder unterwegs. Dieses mal in Norddeutschland.   

Es gibt eine Kraft, die dir das Leben schenkt – suche sie.

Vor einigen Jahren, während meiner Zeit als Sozialarbeiterin in Köln, bekam ich einen neuen Vorgesetzten.
Er begann seinen Dienst früh und beendete ihn um 15 Uhr, um Zeit zu haben für seine Frau, die auf einen Rollstuhl angewiesen war. Schwierige Telefonate erledigte er auch schon mal selbst. Musste sich eine Kollegin vor Gericht verantworten, begleitete er sie selbstverständlich.
Hatten Kollegen Streit, lud er die Beteiligten zum Gespräch und erreichte für alle ein positives Ergebnis. In einer fachlichen Beratung zu einer Familie, für die wir bisher keine Lösung gefunden hatten, suchte er im Gesetz, bis er unter Anwendung irgendeines Paragraphen eine Hilfe bewilligen konnte, weil sie dringend nötig war. Obwohl er der Vorgesetzte war, nahm er eine dienende Haltung ein. Wenn eine Heizung ausgefallen war oder ein neuer Computer installiert werden musste: Er kümmerte sich darum und verlegte notfalls selbst die Kabel.
In dieser Zeit war das Arbeitsaufkommen nicht weniger und die Arbeit auch nicht leichter, aber die Arbeitsatmosphäre war eine andere.
Schließlich entdeckte ich auf seinem Auto den Fisch. Eigentlich war mir längst klar, dass er eng mit Jesus lebte! Er redete anders, er handelte anders.

1. Johannes 2,5-6: Doch wer sich nach dem richtet, was Gott gesagt hat, bei dem ist die Liebe Gottes zum Ziel gekommen. Daran erkennen wir, ob wir wirklich mit ihm verbunden sind. Wer von sich sagt, dass er zu Jesus gehört, der soll auch so leben, wie Jesus gelebt hat.

Eure Karen

Es war wohl Petrus, der seinen Geschwistern ins Stammbuch schrieb: „Wenn aber alles um uns her sich auf diese Weise auflösen (!) wird, wieviel mehr solltet ihr dann ein Leben führen, das heilig ist und Gott ehrt.“    (2.Petr.3,11 NL) Und ich selbst will nicht drumherum reden und eine schöne Andacht schreiben, womöglich eine erbauliche. Wie sehr erleben wir heute, wie sich alles um uns herum auflöst. Petrus du Prophet, du beschreibst unsere Zeit. Dein Appell an uns lautet:  Sei fokussiert auf Jesus !  Dein Leben ist ausgerichtet auf deinen Gott. Nichts anderes beschäftigt dich mehr als seine Nähe und seinen Rat zu suchen. Nichts. Nicht das Internet, nicht die Nachrichten aus aller Welt, nicht die Frage um meine Meinung zu einem Virus. Nichts. Der Teufel weiß uns prächtig abzulenken. Und uns auseinanderzubringen. Lass dich nicht auf diese Bauerntricks ein. Unser Fokus als Kinder des Höchsten ist der, der uns aus der Ewigkeit entgegenkommt. Und der kommt nie zu spät. „Wir aber erwarten den neuen Himmel und die neue Erde, die er versprochen hat. Dort wird Gerechtigkeit herrschen“.   (V13) Dort. Nicht hier. Nutze deine Energie für den, der kommt.  Bleib fokussiert auf Jesus !   Sei gesegnet Dein Matthias

Werde Teil einer Kleingruppe

Wir gehen gern als Freunde miteinander in die Natur. Komm mit. Infos ?

info@knotenpunkt.info

Männertreff – gern gehen wir in die Natur. Komm dazu.

BibelPUNKT Ratekau. Austausch unter Freunden. Kamin. Tee. Bibel. Punkt.

Melde dich, um dabei zu sein.

Online-Bibelkreis / Infos: Ulrike.roeske @ web.de

Selbsthilfegruppe – Unterstützung gegenseitig

Kirsten

Youth with mission – be part of us Infos: verena @ steinys.de

Lass uns gemeinsam das Leben entdecken,

wie es eigentlich gedacht war.

das Beste kommt noch