Zum Inhalt springen

Urlaubszeit ist Ausruhzeit. Kräfte sammeln für die nächste Saison. Weniger schaffen müssen, Erholung statt Erfolg. Im Alltag brauchen wir wieder all unsere Kräfte, ist stark sein gefragt. Schwach sein bedeutet im Alltag der Letzte zu sein. So raufen wir Stärke zusammen, wenn es wieder losgeht. Nicht jeder kann sehen, ob es echte Stärke oder nur angebliche Kraft ist.

Vor Gott aber, der uns kennt, gibt es kein Versteckspiel. Über jeden Täuschungsversuch unsererseits lächelt er nur mitleidig. Vor IHM musst du nicht den Gewinnertypen spielen. Er weiß, wie es dir geht.

Er kennt deine Stärken, auch wenn du selbst sie nicht sehen kannst. Und wenn du damit angeben willst, egal. Er kennt deine Schwachheit sowieso, ob du sie raus läßt oder einmauerst, egal.

Deshalb entscheide dich. 

Entscheide dich, in Seine Gegenwart treten zu wollen. Dich so darauf zu freuen wie auf deinen Urlaub. Ausgepowert vor Seinen Thron zu treten und neue Energie empfangen. ER will deine Stärke sein.

Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke.   (Eph.6,10)

Mach Urlaub. Bei Gott.

Dein

Matthias